Befriedigung: Notorische Abzocker in Wien verurteilt

heise berichtete gestern von einem rechtskräftigen Urteil gegen die Gebrüder Schmidtlein:

Die für Abofallen-Abzocke bekannten Brüder Andreas und Jan Manuel Schmidtlein sowie deren Redcio OHG sind vom Handelsgericht Wien wegen zahlreicher Rechtsverstöße im Zusammenhang mit irreführenden Websites rechtskräftig verurteilt worden (Az. 11 Cg 6/08g). Die Beklagten müssen es künftig unterlassen, den Eindruck zu erwecken, ihre Internet-Angebote seien kostenlos, wenn später Geld eingetrieben wird. Außerdem dürfen sie im Fernabsatz keine Verträge abschließen, ohne ihren gesetzlichen Informationspflichten gegenüber Kunden nachzukommen. Schließlich müssen sie die Veröffentlichung des Urteils in einer Samstagausgabe der auflagenstärksten Tageszeitung Österreichs und zusätzlich die mit rund 9.400 Euro bemessenen Kosten der Klägerin bezahlen.

Quelle: heise

Die Abofallen-Spezialisten haben so manchen Internetnutzer teuer spüren lassen, welche Folgen ein unbedachter Klick auf „Einverstanden“, „OK“ oder „Weiter“ haben kann. Leider werden wir oft erst durch persönlichen Schaden klug. Wenigstens eine Zeit lang…

Ich nehme die Verurteilung mit einem breiten Grinsen  zur Kenntnis und bin zugleich verwundert, dass die Nachricht aus Wien und nicht aus Berlin, Hamburg oder Stuttgart kommt.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Datenschutz im Alltag

Eine Antwort zu “Befriedigung: Notorische Abzocker in Wien verurteilt

  1. Pingback: BigBrotherAwards: Schäuble, der 11. September und der 12. Oktober « Datenschutzalltag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s